Donnerstag, 3. August 2017

Mit Kirsten Tackmann unterwegs in meinem Wahlkreis Cottbus/Spree-Neiße

Anke Schwarzenberg, Birgit Kaufhold, Kirsten Tackmann (von links)
Heute war ich gemeinsam mit unserer Spitzenkandidatin Kirsten Tackmann und unserer Landtagsabgeordneten Anke Schwarzenberg auf dem Gut Neu Sacro. Der Laden mit regionalen Produkten und das Restaurant sind einfach sehenswert.

Die Probleme von regionalen Landwirtschafts-unternehmen sind vielfältig: Ungerechte Bodenpolitik, nicht durchdachte Regulierungen, die Konkurrenz von internationalen Großkonzernen, die auf Masse statt auf Klasse setzen, hohe bürokratische Hürden für die Beantragung von Fördermitteln und Zuschüssen sind nur einige Beispiele.


Die Liste der Aufgaben ist lang. Auch nach der Bundestagswahl am 24. September werden für Die LINKE. die Stärkung des ländlichen Raumes und der regionalen Produktion ein wichtiges Anliegen sein.

Montag, 31. Juli 2017

DIE LINKE startet die Plakatkampagne

Ziel: 20+X Prozent

Mit der Eröffnung der Wahlfabrik in Potsdam am Samstag, den 30. Juni durch die Landesgeschäftsführerin Anja Meyer und den Wahlkampfleiter Thomas Nord wurde der Wahlkampf der LINKEN. in Brandenburg offiziell gestartet. In diesem Wahlbüro wird bis zur Bundestagswahl der Wahlkampf koordiniert und geplant, es finden Veranstaltungen statt und es stehen Wahlkämpfer*innen für Fragen der Bürger*innen zur Verfügung.

Bei der offiziellen Präsentation der Wahlplakate wurden neben den acht bereits bekannten Plakaten noch zwei spezifische Brandenburger Motive präsentiert. Zum einen ein Plakat das zur Briefwahl aufruft, zum anderen eine spezielles Plakat für die Lausitz in sorbischer Sprache.

Sonntag, 30. Juli 2017

Wahlkampf aktuell

Foto: Niederlausitz aktuell
Neben Birgit Kaufhold treten acht weitere Direktkandidaten im Wahlkreis Cottbus – Spree-Neiße an

Im Wahlkreis 64 (Cottbus – Spree-Neiße) für die #Bundestagswahl 2017 wurden neun  Direktkandidaten vom Kreiswahlausschuss zugelassen.
Es sind Birgit Kaufhold, Ullrich Freese (SPD), Wolfgang Renner (Bündnis 90/Die Grünen),
Dr. Klaus-Peter Schulze (CDU), Jeff Staudacher (FDP), Marianne Spring-Räumschüssel (AfD), Gisela Vierrath (DKP), Torsten Mack (DIE PARTEI) und als einziger unabhängiger Kandidat Helmut Fleischhauer

Strukturwandel und Zukunftsperspektiven der Lausitz

Donnerstag, 20. Juli 2017

DIE LINKE ist eine Friedenspartei

Wir lassen uns durch alternative Chaoten nicht kaputt machen

Die Ereignisse von Hamburg haben mir sehr zu schaffen gemacht. Ich stehe für Demokratie und linkes Engagement gegen Kriege und Ausbeutung in der Welt. Und das bildet einen klaren Widerspruch zu dieser Orgie anarchistischer Gewalt, wie wir sie in Hamburg erleben mussten. Der Schaden, den die Chaoten angerichtet haben, fällt nicht zuletzt diskreditierend auf die vielen linken Demokraten zurück, die sich für soziale Sicherheit, Völkerverständigung, Solidarität und Frieden einsetzen. 

Um so mehr freue ich mich, dass es weiterhin Aktivitäten gibt, die Mut machen:


"Liebe Freundinnen und Freunde,
im Nachgang zu den Ereignissen beim Protest gegen den G20-Gipfel, haben wir uns als Koordinierungskreis, der die Vorbereitung und Organisation des Teils der Friedensbewegung während der Aktionstage in Hamburg organisiert hat, eine Stellungnahme erarbeitet: "Ein Erfolg, der zum Weitermachen auffordert" (im Anhang). 
Mit friedlichen Grüßen
Für die Koordination der Friedensaktivitäten zum G20–Gipfel in Hamburg 
- Reiner Braun (Mitglied des Kooperationsrates der Kooperation für den Frieden, IPB, Berlin)
- Andreas Grünwald (Hamburger Forum), Ekkehard Lentz (Bremer Friedensforum)
- Willi van Ooyen (Bundesausschuss Friedensratschlag, Frankfurt/M.)"


Dienstag, 11. Juli 2017

Rente muss reichen

Aktion im Rahmen der DGB-Rentenkampagne


https://www.facebook.com/search/top/?q=birgit%20kaufhold
Gut vorbereitet begann 04. Juli um 6.30 Uhr im Foyer der DRV Knappschaft-Bahn-See die ver.di-Aktion im Rahmen der DGB- Rentenkampagne "Rente muss reichen!" 

In 2 Stunden unterschrieben ca. 400 Kolleginnen und Kollegen die Petition an den Deutschen Bundestag, wobei ganze Arbeitsgruppen geschlossen und fest entschlossen zur Aktion erschienen. Viel Erklärungsbedarf gab es in der Deutschen Rentenversicherung nicht! ;-) 

Insgesamt wurden an allen 3 Cottbuser Standorten ca. 500 Unterschriften gezählt. Als "Belohnung" erhielt jede/r eine Tüte mit energiereichem Inhalt.

Samstag, 1. Juli 2017

Wie haben die Abgeordneten aus Brandenburg abgestimmt?

Ehe für Alle


Ehe für Alle

Ein starker Tag für das Parlament

Und das ist gut so, Frau Merkel! Für Toleranz, Freiheit und die Würde des Menschen.

In Abgeordnetenwatch ist folgendes zu lesen:

"In einer Abstimmung ohne Fraktionsdisziplin hat der Bundestag mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen sowie mehreren Unions-Abgeordneten die sogenannte Ehe für Alle beschlossen. 

Am letzten Sitzungstag in der 18. Legislaturperiode haben die Abgeordneten mehrheitlich die sogenannte Ehe für Alle beschlossen. Seit 2001 gibt es in Deutschland für Homosexuelle die Eingetragene Lebenspartnerschaft, inzwischen ist diese in manchen Bereichen (Ehegattensplitting, Erbrecht) der Ehe gleichgestellt, in anderen sind homosexuelle Paare nach wie vor gegenüber heterosexuellen benachteiligt, insbesondere im Auskunfts- und Adoptionsrecht. 

Der Gesetzentwurf beinhaltet, den Paragraf 1353 des Bürgerlichen Gesetzbuchs so zu ergänzen, dass auch gleichgeschlechtliche Paare eine Ehe eingehen können. Die Rechte der Kirchen und Religionsgemeinschaften, die Ehe für Homosexuelle zu verbieten, bleiben von dieser Neuregelung unberührt.

Nachdem die Grünen vor dem Bundesverfassungsgericht mit einem Eilantrag zur Abstimmung über die Öffnung der Ehe gescheitert war, erklärte sie die Ehe für Alle für die kommende Legislaturperiode als Koalitionsbedingung. FDP und SPD schlossen sich der Forderung, ohne Ehe für Alle keinen Koalitionsvertrag zu schließen, ebenfalls an. 

Angela Merkel, die noch im Bundestagswahlkampf 2013 betont hatte, dass sie Schwierigkeiten mit der Ehe für Homosexuelle habe, war am 26.06. überraschend von einem klaren Nein abgerückt - die Ehe für Alle sei eine Gewissensentscheidung, bei der alle Abgeordneten frei entscheiden können sollen, so die CDU-Vorsitzende in einer öffentlichen Veranstaltung."

Weiterführende Links:

Bundestag soll über Ehe für Alle abstimmen, 27. Juni 2017, zeit.de. Zuletzt abgerufen am 28.06.2017
Öffnung der Ehe Infoseite des LSVD. Zuletzt abgerufen am 28.06.2017

Freitag, 30. Juni 2017

Nach dem Parteitag - vor der Wahl

Birgit Kaufhold. Direktkandidatin zum
Bundestagswahlkampf für DIE LINKE in der Lausitz
Schwerpunkte der LINKEN im Bundestagswahlkampf

Wir stehen zusammen für soziale Gerechtigkeit. Vor der Wahl und nach der Wahl, in den Parlamenten und im Betrieb, im Krankenhaus, auf der Straße, im Alttag. Wer sich nicht bewegt, kann nichts bewegen. Lassen Sie uns gemeinsam etwas bewegen.

Das ist das Fazit des Hannoveraner Parteitages. Und das begründet die Aufforderung, am 24. September 2017 DIE LINKE zu wählen.

Welche Schwerpunkte formuliert DIE LINKE für ihre Politik?

- Arbeit, von deren Lohn man gut und sicher leben kann.
- Verhinderung der drohenden Altersarmut
- Renten und Löhne im Osten und Westen auf gleichem Niveau
- Hartz IV muss weg
- Kinderarmut verhindern
- Steuerreform mit Vermögenssteuer
- bezahlbare Mieten
- solidarische Gesundheitsversicherung
- gute Versorgung in den Krankenhäusern und mehr Pflegestellen
- soziale Offensive für Alle und gute Integration Geflüchteter
- für gutes Miteinander, gegen Rassismus und Hetze
- gegen TTIP, TISA und CETA - für fairen Handel und Schutz für die Beschäftigten
- gegen die Pläne von NATO und Bundesregierung zur Erhöhung der Militärausgaben

Bitte auch hier anklicken.

Wofür ich mich im Wahlkampf einsetze

Wir treten jetzt in die "heiße" Phase des Wahlkampfes ein. Und von jetzt ab werde ich den Wählerinnen und Wählern u.a. auf diesem Blog in kurzen Abständen konkret aufzeigen, wie ich mich daran beteiligen will, das Wahlprogramm der LINKEN in meinem Wahlkreis zu verwirklichen.

Birgit Kaufhold

Montag, 12. Juni 2017

Zurück vom Parteitag

Und jetzt mit neuem Schwung im Wahlkampf

https://www.facebook.com/Linkepelli/photos/
a.228364860604030.52322.186128571494326/
1332854200155085/?type=3&theater